Skateboards

Sparsam und umweltfreundlich – Das Elektro Skateboard

Ob Berlin oder Chicago: Skateboards und Longboards sind seit Jahren DER Trend in den Metropolen dieser Welt. Da ist es kein Wunder, dass es inzwischen Boards mit Elektromotor gibt – die sogenannten Elektro Skateboards und Elektro Longboards. Ein elektrisches Skateboard oder elektrisches Longboard ist nicht nur schneller, sondern auch komfortabler als die Boards, von denen es abstammt. Sparsam und umweltfreundlich, überzeugt ein E Skateboard oder E Longboard mit seinem guten Handling und seinem einfachen Transport. Ein E Board, sei es nun ein elektrisches Skateboard oder ein elektrisches Longboard, ähnelt vom Aufbau her einem herkömmlichen Skateboard, besitzt im Gegensatz zu den handelsüblichen Modellen jedoch einen Elektroantrieb. Mit seiner Leistung zwischen 150 und 3.000 Watt kann ein E Board wie ein Elektro Skateboard oder ein Elektro Longboard durchaus bis zu 45 Kilometer pro Stunde schnell werden. Dank seines Elektroantriebs ist ein E Board, sei es nun ein elektrisches Skateboard oder ein elektrisches Longboard, deutlich schwerer als ein herkömmliches Board: Es wiegt durchschnittlich rund 8 Kilogramm, kann im Einzelfall aber auch bis zu 25 Kilogramm auf die Waage bringen. Der Motor, der für sekundenschnelle Beschleunigung meist in Form eines Gleichstrommotors daherkommt, befindet sich für gewöhnlich direkt in den Rollen selbst, ansonsten wird er extern mit Zahnriemen angebracht. Gebremst und beschleunigt wird sowohl beim E Skateboard als auch beim Elektro Longboard über eine Fernbedienung. Die Steuerung des Elektro Skateboards oder Elektro Longboards erfolgt – wie auch beim klassischen Board – durch Gewichtsverlagerung. Im Rahmen einer Aufladung kann ein elektrisches Skateboard oder Elektro Longboard je nach Marke und Modell durchaus zwischen 10 und 100 Kilometern zurücklegen. Abhängig ist dies hauptsächlich davon, wie viel man zu zahlen bereit ist.

Ein elektrisches Skateboard kann viel Spaß machen, denn es gibt einem einen regelrechten Adrenalinschub. Die starke Beschleunigung und beeindruckende Geschwindigkeit kann ein Gefühl von Freiheit erzeugen, das mit nichts zu vergleichen ist. Außerdem ist das Fahren mit einem Elektro Skateboard oder Elektro Longboard wesentlich weniger anstrengend als das Fahren mit einem handelsüblichen Board, denn der elektrische Motor nimmt einem die meiste Arbeit ab. Das ist vor allem dann nützlich, wenn das E Board dazu verwendet werden soll, damit zur Arbeit oder zur Schule zu fahren. Derzeit gibt es Elektro Boards in einer Vielzahl von Varianten, Designs und Ausstattungen: Erhältlich sind E Boards mit Straßenzulassung, Off Road Boards für unbefestigte Wege sowie DIY Boards zum Selberbauen. Des Weiteren gibt es zahlreiche E Skateboard Modelle am Markt, die nicht für den Gebrauch auf öffentlichen Straßen zugelassen sind, also nur auf privaten Grundstücken gefahren werden dürfen. Dank der großen Auswahl hat jeder die Möglichkeit, ein passendes Modell für sich zu finden. Gesteuert wird das Elektro Skateboard – wie bereits erwähnt – über eine Fernbedienung, mit der sowohl beschleunigt als auch gebremst werden kann. Und das ist auch gut so, denn gerade bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 45 Kilometern pro Stunde kann es ohne eingebaute Bremse schwierig werden, im Notfall schnell abzubremsen. Über die Fernbedienung kann die Geschwindigkeit jedoch jederzeit angepasst werden. Zusätzlich kann im Falle niedrigerer Geschwindigkeiten natürlich trotzdem mit dem Fuß abgebremst werden.



Unsere Aktionspreise für die Vorweihnachtszeit. Alle Skateboards stark reduziert.


Skateboards Es gibt 4 Artikel.

Zeige 1 - 4 von 4 Artikeln
  • Vorschau Auf Lager

    Das Elektro Skateboard mit 800 Watt bietet nicht nur Fahrspaß pur, es sieht zudem extrem stylisch aus und lässt den Fahrer förmlich über den Asphalt gleiten. Wer leidenschaftlicher Surfer oder Snowboarder ist und dieses Feeling tagtäglich erleben möchte, ohne erst das Wasser oder die Berge aufsuchen zu müssen, der ist mit dem Elektro Skateboard ausgezeichnet bedient. Ein trendiger Motor, der unterhalb des elektrischen Skateboards angebracht ist, ist 800 Watt stark und geht daher regelrecht „ab“. Ein elektrisches Skateboard wie dieses fährt leise und stört den Boarder nicht, mit lästigen Piesgeräuschen. Das einzige, was Sie auf Ihrem Board hören, ist das Pfeifen des Fahrtwindes und das Gleitgeräusch, wenn Sie über...

    E-Skateboard GECCO 800 – cooles E-Skateboard im Longboard-Style


    349,99 €
  • Vorschau Sale! Auf Lager

    Für alle passionierten Skater oder welche, die es werden wollen, eröffnet die Welt des Elektro Skateboardings eine ganz neue Dimension. Deswegen präsentieren wir dir mit dem E-Board 1200 ein trendiges Motor E Skateboard, das dir ein ganz neues Fahrgefühl bietet. Ausgestattet mit einem satten 1200-Watt-Brushless-Motor erreichst du mit dem E Board Geschwindigkeiten bis 25 km/h – das Fahrgefühl dabei ist unbeschreiblich, das musst du erleben! Dank dem leistungsstarken 8-Ah-Lithium-Akku ist das Cruisen bis zu zwei Stunden möglich – etwa 25-30 Kilometer weit kommst du mit einer Ladung.Selbstverständlich erhältst du zu jedem E-Skateboard eine Funkfernbedienung. Die Fernbedienung selbst kannst du ganz einfach über den...

    E-Skateboard 1200 Watt  – cooles Elektroskateboard im Longboard-Style


    399,99 €
  • Vorschau Auf Lager

    E-SKATEBOARD GECCO 250 Ein Elektro Skateboard ist ein modernes und bequemes Mittel der Fortbewegung für Kinder und Teenager. Mit der mitgelieferten Fernbedienung können Sie die Geschwindigkeit ganz einfach regulieren und dabei positive Eindrücke von der komfortablen und neuartigen Fahrt bekommen. Ein elektro Skateboard ist ein schönes Geschenk für Kinder und Jugendliche, die physische Form der Fortbewegung wird in Zukunft mit diesem Board ein Vergnügen sein. Auch bei familiären Spaziergänge kann das Elektro Board gut benutzt werden. Da es schonend zu der Natur und der Umwelt ist. Es sollte dennoch auch die Sicherheit beachtet werden und wir empfehlen einen Helm sowie Knie und Ellenbogenschoner. Das E-Skateboard...

    E-Skateboard GECCO 250 – cooles E-Skateboard im Longboard-Style


    129,99 €
  • Vorschau Auf Lager

    GECCO 1300 – leistungsstarkes E-Skateboard mit ultimativer Power Du willst den Thrill der Beschleunigung im ganzen Körper spüren? Genießen, wie das Adrenalin dich durchfließt und dir den ultimativen Kick gibt? Worauf wartest du dann noch? Schnapp dir das Elektro Skateboard GECCO 1300 mit einem satten 1.300-Watt-Motor, extra breiten Reifen und harten Federn – das gibt es nur bei uns! Spätestens bei der Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h erlebst du mit dem coolen Motor Skateboard das absolut berauschende Freiheitsgefühl – einfach nur cruisen und die Gedanken schweifen lassen! Mit einem 14-Ah-Bleiakku, der eine Reichweite von 25 Kilometern verspricht, kannst du dieses Gefühl auf dem E-Skateboard auch richtig lange...

    E-Skateboard GECCO 1300 – cooles E-Skateboard im Longboard-Style


    449,99 €
Zeige 1 - 4 von 4 Artikeln

Ein elektrisches Skateboard oder elektrisches Longboard kann ohne Probleme kleine bis mittlere Strecken bewältigen. Auf diese Art und Weise spart man nicht nur den einen oder anderen Liter Benzin ein, sondern tut auch etwas Gutes für die Umwelt. Zugleich wird der eigene Geldbeutel geschont: Denn bei einem E Skateboard oder E Longboard fallen nur der einmalige Anschaffungspreis und die geringen Stromkosten für die Aufladung des Akkus an. Ist der Akku nach rund 10 Kilometern Skateboardfahren leer, benötigt er zwischen 2 und 6 Stunden zum Aufladen – ein Umstand, der beim Elektro Skateboard Fahren immer eingeplant und berücksichtigt werden sollte. Denn besonders die Off Road Boards können mit ihrem Gewicht von bis zu 35 Kilogramm nicht so einfach unter den Arm geklemmt und getragen werden. Doch ganz gleich, für welche Art von Elektro Skateboard oder Elektro Longboard man sich entscheidet: Der Akku ist das Herzstück jedes E Boards, denn er versorgt den Motor mit Strom. In aller Regel handelt es sich um Lithium Ionen Akkus, wie man sie aus Laptops und Smartphones kennt. Sie haben bis zu 1.300 Watt und 20 Ampere. Die Reichweite des Akkus hängt hauptsächlich davon ab, ob bergauf gefahren wird oder ob es sich um eine flache Strecke handelt. Ein weiterer Faktor ist die Traglast.

Am Markt wird zwischen E Skateboards und E Longboards unterschieden, wobei der Unterschied im Grunde der gleiche ist wie bei herkömmlichen Boards. Skateboards sind im Vergleich zu Longboards langsamer, weil sie kleinere Rollen haben, aufgrund ihrer Größe jedoch auch leichter zu tramsportieren. Außerdem eignen sich Skateboards besser zum Tricksen. Longboards sind im Vergleich dazu eher ein Fortbewegungsmittel als ein Mittel, um Tricks einzustudieren, denn sie lassen sich wesentlich schneller fahren als Skateboards. Das ist so, weil ihre Rollen weicher und größer sind. Denn mit seinem kleineren Deck und seinem geringeren Gewicht eignet es sich bestens dazu, gewagte Manöver und große Sprünge zu machen. Man sollte dabei nur darauf achten, das Gewicht richtig zu verlagern, weil die Gewichtsverteilung durch den eingebauten Motor doch etwas anders ist als beim normalen Skateboard.

Eine Sache sei abschließend noch angesprochen: Mit seinem hohen Tempo ist ein E Board, sei es nun ein elektrisches Skateboard oder ein elektrisches Longboard, kein Spielzeug für Kinder. Aus diesem Grund sprechen die meisten Hersteller eine Altersempfehlung ab 14 Jahren aus. Beim Skateboardfahren sollte immer ein Helm getragen werden. Ebenfalls empfehlenswert sind Protektoren an Knien, Ellenbogen und Handgelenken. Zur Rechtslage im Straßenverkehr bleibt zu sagen, dass ein E Skateboard oder ein E Longboard mit einer Geschwindigkeit von mehr als 6 Kilometern pro Stunde bisher keine Straßenzulassung in Deutschland hat. Denn der Gesetzgeber definiert die Gefährte als Kleinkraftfahrzeuge, für die ein Kennzeichen und eine Haftpflichtversicherung benötigt wird. Des Weiteren muss das E Skateboard oder E Longboard laut Gesetz mit Klingel, Reflektoren, Schutzblech und Rücklichtern ausgestattet sein. Um ein elektrisches Skateboard oder elektrisches Longboard auf staatlichen Straßen fahren zu dürfen, ist außerdem ein Mofa-Führerschein Pflicht. Innerhalb der nächsten Jahre ist jedoch davon auszugehen, dass Gesetze erlassen werden, die speziell auf die neuen Fahrzeuge abgestimmt sind